Herzöge siegen souverän gegen ProA-Absteiger

Veröffentlicht am Samstag, 10. Februar 2018

- 84:58-Erfolg gegen ETB Wohnbau Baskets


Ein großer Schritt Richtung Play-Off-Qualifikation gelang den MTV Herzögen Wolfenbüttel am Samstagabend mit einem ungefährdeten 84:58-Sieg gegen ProA-Absteiger Essen. Zum Topscorer avancierte in seinem ersten Einsatz nach viermonatiger Verletzungspause Luis Figge mit 18 Punkten.

Für Herzöge-Trainer Steven Esterkamp war es eine ungewohnte Situation: Zum ersten Mal stand ihm ein kompletter 12er-Kader inklusive aller Doppellizenzspieler zur Verfügung. Das Gästeteam des erst unter der Woche zum  Headcoach beförderten Philipp Stachula zeigte sich erwartungsgemäß hoch motiviert und machte es den Herzögen mit engagiertem Einsatz vor allem zu Beginn schwer. Dennoch gelang es den Gastgebern sich nach etwas zerfahrenem Beginn direkt ein kleines Polster zu verschaffen (8:1, 6. Spielminute) und mit einem Neun-Punkte-Vorsprung in die erste Viertelpause zu gehen (19:10).

Im zweiten Viertel zeigte sich dann zunächst, dass die Lessingstädter in dieser Konstellation noch keine einzige Partie gemeinsam bestritten hatten. Einige Abstimmungsprobleme sorgten dafür, dass die weiterhin engagiert auftretenden ETBler bis auf vier Punkte verkürzen konnten (31:27, 16.). Doch die Herzöge konterten prompt mit ihrem bis dato größten Run, der ihnen einen komfortablen 16-Punkte-Vorsprung bescherte (43:27). Ein schön herausgespielter Alley-Hoop von Ward auf Alte brachte die 45:29-Führung zur Halbzeit.

Nach einem guten Start in den dritten Spielabschnitt lagen die MTV Herzöge erstmals mit 20 Punkten in Front (49:29, 23.). Bei diesem Abstand blieb es dann auch bis zum Viertelende (63:43). Bitter für die Gäste: Zunächst mussten sie aufgrund des fünften persönlichen Fouls bereits ab der 27. Minute auf ihren mit zehn Zählern bis dahin besten Scorer Forrest Robinson verzichten, direkt im Anschluss verletzte sich auch noch Tim van der Velde.

Im Schlussabschnitt konnten die Herzöge zunächst ihren Vorsprung ausbauen (78:49, 36.), ließen sich dann jedoch durch einige Schiedsrichterpfiffe aus der Konzentration bringen. Letztlich stand bei der Schlusssirene ein ungefährdetes 84:58 auf der Anzeigetafel.

Für die MTV Herzöge spielten: Figge 18, Mpacko 11, Alte 10 (7 Rebounds, 4 Blocked Shots), Angerstein 9 (11 R), Lagerpusch 9 (6 R), Ebert 6, Pöschel 6, Ward 5 (11 A, 7 R), Thompson 5, Güldenhaupt 5, Bothe.

Bei den ETB Wohnbau Baskets punkteten Touray (13), Robinson und Scott (beide 10) am besten.

Komplette Statistik

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2018 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.